In unserer Portrait-Serie „Just one Light“ beschäftigen wir uns intensiv mit der Frage, welche unterschiedlichen Bildlooks lassen sich mit einer einzigen Lichtquelle erzeugen. In diesem Fall bedeutet eine Lichtquelle ein Studioblitz.

Portraitfotografie ist die Faszination mehr über den Menschen vor der Kamera heraus zu finden, ihn authentisch zu präsentieren. Einfühlungsvermögen ist die Basis und beide Seiten sollten sich für das Shooting Zeit nehmen.

Das Setup (siehe schematische Darstellung) bestand aus schwarzem Hintergrund, einem Priolite M500 Studioblitz, einer Softbox (Striplite mit Innen- und Außendifussor) in den Abmessungen 120 x 30 cm sowie einem selbstgebauten Abschatter aus Styropor (schwarz lakiert) in den Abmessungen 200 x 100 cm.

Um keine störenden Reflexe im Auge zu erzeugen, wurde bewusst auf eine Wabe verzichtet und ein großer Abstand zwischen Person und Hintergrund gewählt. Hierdurch fällt kein Licht auf den schwarzen Hintergrund. Die Softbox haben wir, seitlich versetzt, schräg hinter der Person und in minimalem Abstand platziert. Der Abschatter befindet sich auf der gegnüberliegenden Seite und erfüllt den Zweck, dass kein Licht des Blitzes von den weißen Studiowänden auf die licht- abgewandte Seite der Person reflektiert wird.

Tethering direkt in den Rechner und das Setup bis zum gewünschten Ergebnis in kleinen Schritten angepassen, der Rest ist volle Konzentration auf die Person vor der Kamera, um zu den gewünschten Ergebnisse zu gelangen. Ein einfaches, aber sehr spannendes Lichtsetup, mit dem sich tolle und ausdrucksstarke Portraits umsetzen lassen! Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

Verwendetes Equipment:

Canon EOS 5Ds

Tamron SP 70-200mm f/2,8 Di VC USD

Manfrotto MK055XPRO3-3W 055 Aluminium

Priolite Studioblitz M500

b.i.g Striplite 120 x 30

Abschatter aus Styroporplatten (Marke Eigenbau)

Männerportrait schwarzweiß
Lichtsetup Männerportrait schwarzweiß